Infrarotheizung Test - ( das findest du hier )

Hallo und willkommen auf unserer Seite „der-infrarotheizung-ratgeber.de“. Höchstwahrscheinlich ist der Grund dafür, dass wir dich auf dieser Seite empfangen dürfen, dass du dich über Infrarotheizungen informieren möchtest. Damit du nicht alle Informationen mühsam aus verschiedenen Quellen zusammensuchen musst, ist unser Ziel dir eine Seite über diese Thematik mit größtmöglichem Mehrwert zu bieten! Hier findest du nicht nur heraus welche Heizungen im Infrarotheizung Test am besten abgeschnitten haben, sondern auch nach welchen Kriterien diese bewertet werden, welche unterschiedlichen Infrarotheizungstypen es gibt und wie solch eine Heizung überhaupt funktioniert. Am Ende listen wir dir die Vor- und Nachteile auf, damit du dir ein möglichst klares Bild darüber verschaffen kannst, ob eine Infrarotheizung zu deinem Haushalt passt.

Die Testsieger unseres Infrarotheizung Tests

  1. Vergleichssieger 2. 3.
Verbrauch: 600 Watt 300 Watt 900 Watt
Garantie: 5 Jahre 5 Jahre 7 Jahre
Raumg. 18m² ca. 10m³ 22 m²
KPT* 1,68 € 0,84 € 2,52 €
Preis Preis Preis Preis Preis Preis

*ungefährer Kostenfaktor pro Tag (s.unten Verbrauch einer Infrarotheizung)

Wichte Info! Wir selbst haben die Produkte im Infrarotheizung Test nicht selber getestet. Unsere Testergebnisse beruhen allerdings auf eine umfangreiche Recherche aus verschiedenen Quellen und Produktbewertungen verschiedener Portale. Für die Technischen Gegebenheiten wurden die Angaben der Hersteller verwendet.

Die Infrarotheizung von Königshaus – unser Vergleichssieger!

Unser Infrarotheizung Test hat die Wärmewellenheizung von „Königshaus“ zum Vergleichssieger gekürt. Dementsprechend wird dir hier detailliert geschildert, wie es zu diesem Ergebnis gekommen ist!

Die Infrarotheizung von Königshaus besitzt ein TÜV-Gütesiegel und hat einen IP-Code von 44. Die Zahl 44 bedeutet, dass die Infrarotheizung geschützt ist vor dem „Zugang mit einem Draht“ und vor „Spitzwasser“ (s. oben „Das Qualitätssiegel/ elektrischen Schutzarten“). Diese Werte reichen vollkommen dafür aus, dass eine Infrarotheizung sicher ist, allerdings sollte dir bewusst sein, dass es bei Anfassen der Heizung auf hoher Betriebstemperatur zu Verbrennungen kommen kann.

Dieses Modell benötigt für den Betrieb 600 Watt und kann einen Raum von 18m² ohne Probleme auf eine angenehme Zimmertemperatur heizen. Somit benötigt die Infrarotheizung ca. 33 Watt pro beheiztem m².  Wie auch in den Amazon Bewertungen nachzulesen ist, erreicht die Infrarotheizung von Königshaus ihre Betriebstemperatur innerhalb von ca. 15 Minuten, was selbst für eine Wärmewellenheizung überdurchschnittlich ist!

Wenn diese Wärmewellenheizung 10 Stunden Täglich im Betrieb ist und man von Stromkosten, die 0,28€ die Stunde betragen ausgeht, wird täglich Strom im Wert von gerademal 1,68€ verbraucht.

Außerdem hat auch die Dicke von gerademal einem 1cm (!) diesem Modell in unseren Infrarotheizung Test einen weiteren Pluspunkt verschafft.  Auch die Länge von 1m und der Breite von 60cm machen die Wärmewellenheizung kompakt für jeden Raum.

Außerdem wird einem zu diesem Produkt auch gleich das passende Zubehör mitgeliefert um die Heizung direkt benutzen zu können. Damit gemeint sind eine Wandbefestigung, sowie der passende Digitalthermostat mit Stecker und Kabel.

Außerdem ist uns in unserem Infrarot Heizung Test positiv aufgefallen, dass der Hersteller dem Kunden eine 5 Jahre lange Garantie gewährt, falls an der Heizung ein Defekt auftreten sollte. Königshaus ist ein deutscher Hersteller und ist laut Amazon Bewertungen sehr hilfsbereit im Falle eines Problems. 

Unser Fazit:

Diese Wärmewellenheizung ist nicht ohne Grund der Favorit im Infrarotheizung Test! Diese Heizung hat nicht nur eine schlichtes, Kompaktes Design und einen niedrigen Verbrauch, sondern auch ein umfassendes Zubehör und  wurde von einem zuverlässigen Hersteller produziert!   

 

Welche verschiedenen Arten von Infrarotheizungen gibt es?

Wärmewellenheizungen gibt es in etlichen Varianten. In unserem, oben gezeigten  Infrarotheizung Test wurden die „Standartheizungen“ miteinander verglichen. Falls du aber nach einer bestimmten Infrarotheizung suchst haben wir diese in Kategorien unterteilt und einzeln bewertet, damit du einen direkten Vergleich hast. Im Folgenden listen wir dir kurz die Varianten auf und zeigen dir, in einem kleinen Text dazu was die besonderen Merkmale dieser bestimmten Heizungsarten sind.  

Bild Heizung:

Die Bildheizung ist eine der beliebtesten Varianten der Infrarotheizung. Eine normale Wärmewellenheizung ist sehr schlicht und fällt so gut wie gar nicht auf in deiner Wohnung. Allerdings ist dies manchen Leuten einfach zu langweilig! Die Bildheizung ist zwar ein bisschen teurer als die Standartversion, bringt dafür aber mehr Ambiente in den Raum. Wichtig ist allerdings das man sich nicht von einem „ach so schönen“ Motiv zu einem Fehlkaufverleiten lässt, den das Design ist nicht das wichtigste! Klicke hier um zu unserem Bildheizung Test zu Kommen.

Spiegel Heizung:

Eine Spiegelheizung ist eine sehr praktische Variante der Wärmewellenheizung. Die Spiegelheizung kommt vor Allem in Badezimmern zum Einsatz, da sie hier ihre Vorteile am besten ausspielen kann. Bestimmt ist dieses Problem bekannt - man kommt am frühen Morgen aus der Dusche und einem wird sofort fürchterlich kalt. Da jedes Badezimmer normalerweise einen Spiegel beinhaltet ist es leicht die Heizung unauffällig zu „verstecken“. Durch die infrarotwellen wirst du sofort eine wohltuende wäre erleben, sobald du dich nach dem Duschen vor den Spiegel stellst. Ein weiterer Vorteil der Spiegelheizung, der oft übersehen wird, ist dass, der Spiegel aufgrund der Wärme nicht beschlägt wodurch ein lästiges Abwischen der Oberfläche nicht mehr erforderlich ist. Preislich liegt die Spiegelheizung meistens auf einem höhreren Niveau als die normale Variante.   Klicke hier um zu unserem Spiegelheizung Test zu kommen.

 

Steinheizung

Die Steinheizung ist eine eher unbekanntere Variante der Infrarotheizung. Auch diese liegt Preislich auf einem höheren Niveau als die normal Standartheizung. Der größte Unterschied bei dieser ist, dass die Steinheizung ein sehr schlichtes Aussehen hat, welches aber nicht so „kalt“ wie bei der normalen Version ist.  Allerdings braucht die Steinheizung eine längere Zeit um sich aufzuwärmen, was als Nachteil angesehen werden kann. Im Gegensatz dazu gibt sie aber, selbst nach dem Abstellen der Heizung noch eine gewisse Zeit Wärme ab. Klicke hier um zu Marmorheizung Test zu kommen.

Die Tafelheizung

Die Tafelheizung ist ebenfalls eine eher unbekannte Variante der Infrarotheizungen. Dieser Heizkörper eignet sich vor allem für den Gebrauch in Kinderzimmern, da diese Heizung in der Kreidetafel versteckt ist. Anders als andere Varianten wird die Oberfläche der Tafelheizung nicht sehr warm und lässt sich ohne Bedenken mit einem feuchten Lappen abwischen, was ja schließlich auch nötig ist um die Kreide zu entfernen. Der größte Vorteil dieser Infrarotheizung ist es dass die Infrarotwellen das Immunsystem des Kindes während des Benutzens der Tafel stärkt. Ja richtig gehört! Hier findest du heraus was für gesundheitliche Vorteile eine Wärmewellenheizung mit sich bringt. Außerdem kommst du hier zu unserem Tafelheizung Test.

Wie funktioniert eine Infrarotheizung?

 Oft werden einem die Vorteile einer Wärmewellenheizung vorgestellt, selten werden sie aber nachvollziehbar erklärt. Neben unserem Infrarotheizung Test findest du auf hier eine kurze Erklärung wie diese Heizmethode funktioniert und welche Vorteile dich daraus ergeben.

Doch was sind Infrarotstrahlen genau? Im Prinzip kann man sagen, dass es der Teil im Sonnenlicht ist von dem dir wohltuend warm wird. Bestimmt frägst du dich gerade ob diese Strahlung schädlich, oder vielleicht sogar krebserregend ist. Nein! Der schädliche Teil, von dem die viele Menschen befürchten dass er in infraroter Strahlung enthalten ist nennt sich UV-strahlung und ist kein Spektrum der Infrarotstrahlung. Es gibt sogar Infrarotstrahlungstherapien die den Körper entspannen sollen und die Durchblutung des Körpers verbessern (siehe hier). Auf dieser Seite haben wir dir die gesundheitsförderten Aspekte der Infrarotstrahlung übersichtlich aufgelistet (hier)

Bei einer Standartheizung wird die Luft als Wärmeträger benutzt. Doch das führt leider zu einigen Nachteilen, denn Luft kann die Wärme nur sehr schlecht speichern und kühlt sehr schnell ab. Außerdem entsteht bei dieser Methode zu heizen eine Luftumwälzung, die vor allem für Allergiker ein nerviges Problem darstellt. Die Luftumwälzung entsteht dadurch, dass die warme Luft nach oben steigt und der untere Teil des Raumes kühler ist.  Wenn die warme Luft auf der anderen Seite des Raumes Abkühlt, sinkt diese wieder nach unten, wodurch eine Luftumwälzung entsteht, die den Hausstaub im kompletten beheiztem Raum verteilt. Die Heizmethode der Standartheizung nennt man Konvektion.

Der große Vorteil einer Infrarotheizung ist,  dass die Wärmewellen Materie durchdringen können. Sie durchdringt also auch die Luft. Dies bedeutet dass ein Wärmewellenheizkörper nicht die Luft an sich erhitzt sondern, die Gegenstände im Raum. Diese speichern die Wärme und geben diese langsam an den Raum ab. Und dadurch, dass die Gegenstände die Wärme deutlich besser speichern als die Luft, hat man auch nach dem Abschalten der Heizung noch eine längere Zeit einen Wärmeeffekt.  Diese Heizmethode nennt Raumhüllentemperierung

Die wohltuende Wärme ist allerdings nach wenigen Minuten bereits zu spüren, obwohl die Lufttemperatur noch nicht sonderlich angestiegen ist. Dies liegt daran, dass der Körper die Wärme der Infrarotstrahlung sofort wahnnimmt. Hierzu gibt es einen simplen Vergleich. Wenn es einem zu warm im Sommer wird, sucht man sich einen Schattigen Platz. Doch wieso überhaupt? Die Lufttemperatur ist doch unter dem Sonnenschirm genau dieselbe, wie in der Sonne. Richtig! Es liegt an die Wärme der Infrarotstrahlung der Sonne!

Zudem ermöglicht es ein Wärmewellenheizkörper die Wärme gezielt einzusetzen, was einen hohen Wirkungsgrad zu Folge hat.  In unserem Infrarot Heizung Test wurde auch auf den Wirkungsgrad, der vorgestellten Modelle geachtet. Der Durchschnitt von Infrarotheizungen liegt bei ca. 97%. Das bedeutet dass man für jeden 1€, den man für den Strom verbraucht Wärme im Wert 97cent  erhält. Bei einer „normalen“ Heizung beträgt der Wirkungsgrad oft nur 75%.

Damit du das Prinzip der Infrarotheizung leichter verstehst, haben wir dir hier ein Video verlinkt, welches das Prinzip der Infrarotheizungsmethode verständlich erklärt.

Was spielt eine Rolle unserem Infrarotheizung Test ?

Natürlich zeigen wir dir nicht nur das Ergebnis von unseren Infrarotheizung Test und denken das dir damit geholfen wäre.  Für die Transparenz erfährst du hier welche Faktoren bei der Auswahl unseres Testsiegers eine Rolle gespielt haben.

Design

Bei einem Nutzgegenstand, wie beispielsweise einer Infrarotheizung spielt das Aussehen selbstverständlich auch eine Rolle. Natürlich liegt der Schwerpunkt des Infrarotheizung Test immer noch auf dem Nutzen des Wärmewellenheizkörpers, dennoch darf das Design auch nicht außer Acht gelassen werden!

 

Das Qualitätssiegel/ elektrischen Schutzarten

Wie dir vielleicht aufgefallen ist findest du in unserem Infrarotheizung Test kein einziges Produkt welches kein Qualitätssiegel hat oder eine schlechte Sicherheit aufweist. Denn die Produkte  ohne eine ausreichende Schutzklasse sind direkt aus unserem Infrarotheizung Test ausgeschieden! Die Schutzklasse eines Elektronischen Produktes wird in sogenannte IP-Codes unterteilt (z.B. IP44 ). Doch was sagt dir diese zweistellige Zahl jetzt genau? Die Definition ist zusammengefasst leicht zu erklären. Die zwei Ziffern werden getrennt voneinander betrachtet. Hierbei drückt die erste Ziffer den  „Fremdkörperschutz und Schutz vor Berührung“ und die zweite den Wasserschutzaus. Die erste Zahl liegt immer zwischen 0-6 und die zweite  zwischen 0-8 (je höher die Zahl desto sicherer ist das Produkt). Allerdings müssen die Zahlen für unseren Zweck nicht den höchsten Wert haben. Beispielsweise bedeutet „4“ als 2. Ziffer, dass die Heizung gegen Spritzwasser geschützt ist. Stufe „5“ würde heißen, dass die Heizung gegen Strahlwasser geschützt wäre. Wir hoffen vom Herzen, dass keiner unserer Leser auf die Idee kommt seine Infrarotheizung mit einem Dampfstrahler zu reinigen ;). Falls du genaueres zu diesem Thema herausfinden willst können wir dir diese Seite empfehlen. Klicke hier um dich näher mit den Sicherheitsklassen auseinanderzusetzten.

 

Die Maße der Infrarotheizung

Dieses Bewertungskriterium ist schnell zusammengefasst. Zwar haben die Abmessungen keinen direkten Einfluss auf die Funktion des Wärmewellenheizkörpers, aber sehr wohl auf die Handlichkeit von dessen. Besonderen Wert haben wir in unserem Infrarotheizung Test auf die Dicke des Heizkörpers gelegt. Unter den Infrarotheizungen gibt es teilweiße sehr dünne Heizkörper, die dadurch auch optisch sehr punkten können. Die dünnsten Modelle der Wärmewellenheizungen sind sogar unter einen cm (!) dick.

 

Der Verbrauch einer Infrarotheizung

Wie zu erwarten ist, spielt der Verbrauch der Wärmewellenheizungen in unserem Infrarotheizung Test eine wichtige Rolle. Dieser Punkt wird Viele von euch wahrscheinlich am meisten interessieren, denn ein Infrarotheizkörper ist nicht nur, wie kleine Haushaltsgeräte (z.B ein Föhn) wenige Minuten im Betrieb sondern ca. um die 10 Stunden täglich! Bei solch einer langen Zeit wird natürlich einiges an Energie verbraucht. Diese kostet dem Nutzer einer Infrarotheizung zwar weniger Geld als der Einsatz einer normalen Heizung, dennoch gibt es auch unter der sparsamen Methode deutliche Unterschiede in Sachen Effizienz. Natürlich findest du deshalb in unserem Infrarotheizung Test eine Angabe über den Verbrauch der Heizungen und um zusätzlich zu verdeutlichen was die Infrarotheizung an Kosten verursacht, kannst du in unserem Infrarotheizung Test den Kostenfaktor der Raumbeheizung für einen Tag ablesen.  Jetzt wird dir im Folgenden erklärt, wie wir auf diese Zahl gekommen sind.

 Bei unserem Test sind wir von einer Heiz-Zeit von 10 Stunden am Tag ausgegangen und von einem Durschnittspreis  von 0,28€ die Kilowattstunde (kWh).

Eine Kilowattstunde wird verbraucht, wenn ein elektronisches Gerät, welches 1000W benötigt eine Stunde lang läuft. Somit wir die Benötige Wattanzahl der Wärmewellenheizung durch die 1000W geteilt und dann mit dem Preis der kWh multipliziert. Das Ergebnis wird dann mal zehn genommen, da wir von einer Heizdauer von Zehn Stunden ausgehen!

Falls du die Heizung länger oder kürzer täglich benutzen willst, oder dein Strompreis nicht 0,28€ beträgt kannst du deinen individuellen Kostenfaktor auf dieser Seite schnell und ohne Probleme berechnen.

Klicke hier und rechne auf dieser Seite deine individuellen Stromkosten aus!

 

Das mitgelieferte Zubehör

Selbstverständlich ist auch das mitgelieferte Zubehör zum Heizkörper in unserem Infrarotheizung Test ein entscheides Kriterium. Trotzdem liegt der Fokus der Bewertung auf den Heizkörper an sich. Allerdings ist es für dich bestimmt interessant, ob du nur den Heizkörper an sich kaufst oder ein umfassendes Gesamtpacket, welches Wandhalterung, Thermostat  und anderes Zubehör beinhaltet. Wenn du dich für ein Modell ohne Zubehör entscheidest können wir dir nur empfehlen bei unserem Infrarotheizung-thermostat-Test vorbeizuschauen.

Infrarotheizung Test  - Die Vorteile einer Infrarotheizung im Schnelldurchlauf

Nachdem du einen Einblick unserem Infrarotheizung Test bekommen hast, möchten wir dir zunächst kurz vor Augen halten welche Vorteile eine solche, mit Infrarotstrahlen funktionierende Heizung mit sich bringt.

Oftmals steht nur der Kostenfaktor bei den Käufern einer Infrarotheizung im Vordergrund. Dieser ist für die Meisten so attraktiv, da nicht nur bei der bei der Anschaffung Geld gespart werden kann, sondern auch auf langfristiger Sicht. Dies liegt an dem hohen Wirkungsgrad (also die Prozentzahl der Energie, die Tatsächlich in Wärme umgewandelt wird), der Infrarotheizungen. Mit einer Wärmewellenheizung hast du zu zudem die Möglichkeit die gebrauchte Wärme gezielt einzusetzen, was zur Folge hat, dass keine Energie durch nicht benötigte Wärme verschwendet wird.

Allerdings kann eine Infrarotheizung ebenfalls auf anderen Gebieten punkten, wie beispielsweise der einfachen Installierung. Denn anders als bei der herkömmlichen Heizungsvariante muss hierbei nicht ein Handwerker ins Haus gerufen werden, da die Montage kinderleicht selbst erledigt werden kann. Außerdem stellt ein Wohnungswechsel für die Wärmewellenheizung überhaupt kein Problem dar.

Zudem entscheiden sich auch immer mehr Menschen aufgrund optischer Gründe dazu sich lieber eine Infrarotheizung zuzulegen. Denn anderes als bei einer Standartheizung ist diese kein „Block“ in der Wohnung, der bloß ein Mittel zum Zweck ist. Es gibt etliche Möglichkeiten (s. Verschiedene Varianten der Infrarotheizungen) einen Solchen Heizkörper unauffällig zu „tarnen“ wie beispielsweise Bild- oder Spiegelheizungen.

 Da wir dir auf dieser Seite ebenfalls erklären wie ein Infrarot Heizkörper funktioniert, damit du unseren Infrarotheizung Test auch nachvollziehen kannst, wirst du herausfinden warum bei dieser Heizvariante keine Luftumwälzungen entstehen. Dies kommt vor allem den Allergiker zu Gute da so ein Aufwirbeln des Staubes verhindert werden kann. Zudem ist eine Wärmewellenheizung die sicherste Heizmöglichkeit. Denn anders als bei beispielsweise Ölheizungen kann hier Nichts undicht werden.. Dies ist der Hauptgrund wieso Infrarotheizungen vor Allem in Kinderzimmern sehr beliebt sind, allerdings muss man hier auf andere Sachen Acht geben (s. Nachteile einer Infrarotheizung)

Infrarotheizung Test – Was sind die Nachteile einer Infrarotheizung?

Zwar bekommen wir durch einen Kauf über unseren Link im Infrarotheizung Test eine kleine Provision, allerdings möchten wir dich unter keinen Umständen zu einem Fehlkauf verleiten. Deshalb verschweigen wir dir hier auch nicht die Nachteile eine Wärmewellenheizung.

Ein offensichtlicher Nachteil ist, dass jede Heizung ihren eigenen Stromanschluss braucht, was bei manchen räumlichen Gegebenheiten oftmals nur schwer umzusetzen ist. 

Den Vorteil, dass man, beim Einschalten der Infrarotheizung eine sofortige Wärme spürt kann auch von einer anderen Seite gesehen werden. Denn zwar geben nach dem Ausschalten der Wärmewellenheizung, die erhitzten Objekte und Wände des Raumes (s. Wie funktioniert eine Infrarotheizung) immer noch Wärme in den Raum ab, allerdings merkt meinen kurz nach dem Ausschalten ein Nachlassen der wohltuenden Wärme. Dies kann man damit vergleichen, wenn man im Winter, an einem Sonnigen Tag draußen unterwegs ist und auf einmal eine Wolke die Sonne verdeckt und es einem auf einmal kälter wird.

Außerdem wird oft die Wärmewellenheizung als äußerst umweltschonend angepriesen. Dies stimmt leider nur bis zu einem gewissen Grad. Der Grund hierfür ist ziemlich simpel. Zwar wird die Infrarotheizung ausschließlich mit Strom betrieben, dennoch kann man nun einen Schritt weiterdenken und sich fragen, von wo nun der Strom kommt. Richtig! Das Problem ist, dass besonders in den Wintermonaten der Strom nicht aus komplett ökologischen Quellen stammen kann!

Unser Fazit zu Infrarotheizungen

Eine Infrarotheizung einige Vorteile. Diese Innovation wird von vielen Herstellern als die „perfekte“ Heizmöglichkeit dargestellt. Dennoch gibt es aus unserer Sicht die oben aufgelisteten Nachteile. Trotzdem überwiegen in unseren Augen die Vorteile deutlich! Vorausgesetzt man entscheidet sich für eine qualitative Wärmewellenheizung, wobei dir sicherlich unser Infrarotheizung Test weiterhelfen kann. Auf keinen Fall möchten wir dir aber ein falsches Bild vermitteln von unserem Infrarotheizung Test! Wir haben die Produkte selber nicht getestet. Allerdings haben wir uns viel Mühe bei der Recherche gegeben und auch mehrere verschiedene Quellen zusammengefasst, wodurch ein neutrales Gesammtbild entstehen kann. Falls du allerdings deine Infrarotheizung außerhalb deines Hauses verwenden willst ist wahrscheinlich ein Infrarotstrahler (S. Infrarotstrahler Test) die richtige Wahl für dich.

 

Unser Infrarotstrahler Test – Was ist der Unterschied zur Heizung?

Derjenige der sich für Wärmewellenheizungen interessiert, wird früher oder später über den Begriff "Infrarotstrahler" stolpern. Doch inwiefern unterscheidet sich der Strahler von der normalen Infrarotheizung und was sind die Gemeinsamkeiten? Zuerst muss man erwähnen, dass die Funktion dieser beiden Heizquellen auf dem gleichen Prinzip beruht (s. folgende Erklärung). Dies führt dazu, dass beide dieselben Vorteile besitzen. Dennoch gibt es beim Infrarotstrahler noch einen Unterschied, der je nach Verwendung sehr hilfreich sein kann – „die Mobilität“. Denn dadurch das man einen Infrarotstrahler nahezu überall mitnehmen und benutzen kann  wird ein breiteres Einsatzspektrum geschaffen. Oft werden Heizstrahler bei kälteren Jahreszeiten  im Außenbereich von Cafés oder Restaurants  eingesetzt, da diese aufgrund der Infrarotstrahlung sofort nach dem Einschalten eine wohltuende Wärme ausstrahlen. Anders als bei den Außenheizern, die mit normalen Flammen arbeiten muss sich hier nicht zuerst die Luft aufwärmen. Aber auch auf Baustellen an kalten Tagen wird der Infrarotstrahler ihren Tag um einiges angenehmer machen können. In unserem Haushalt, wird der Heizstrahler dazu verwendet, um sich auch im Winter, auf der Terrasse einen gemütlichen Abend machen zu können. Wie effektiv diese Heizmethode ist und welchen Heizstrahler wir benutzen kannst du ganz einfach in unserem Infrarotstrahler Test nachlesen!