Infrarotstrahler Test

 

Testsieger unseres Infrarotstrahler Tests (2017)

 1. Veito 20131007 CH2500 RW2. VASNER StandLine Mini 123. Gardigo Edelstahl Infrarotstrahler
Verbrauch:2500 W 1200 W650 - 2000 W
Raum: 12m²-25m²12 m²9m² - 12 m²
Zubehör:FernbedienungThermostatMontagematerial
Fernbedienung
Extras:vier Heizstufen Timerfunktion


zwei Heizstufenvier Heizstufen
Preis PreisPreis PreisPreis Preis

Infrarotstrahler Test – doch was ist ein Infrarotheizstrahler?

Bei einem, mit Infrarotstrahlen betriebenen Heizstrahler handelt es sich um eine mobile Variante der Infrarotheizung (s. hier Infrarotheizung Test). Dadurch, dass man solch einen Heizstrahler an fast jeden beliebigen Ort aufstellen kann, vervielfachen sich natürlich die Anwendungsmöglichkeiten um ein vielfaches. Selbstverständlich bleiben hierbei die Vorteile einer normalen Wärmewellenheizung erhalten, was dafür verantwortlich ist, dass Infrarotstrahler immer beliebter werden. Auf dieser Seite möchten wir dir die wichtigsten Informationen zum Thema Infrarotstrahler knapp und strukturiert wiedergeben. Als erstes erhältst du mit unserem Infrarotheizstrahler Test einen kurzen Einblick in die Materie, dann werden wir dir zeigen welche Unterschiede es zwischen den einzelnen Heizstrahlern gibt und dir erklären wie genau der infrarotbetriebene Strahler funktioniert. Im Anschluss zählen wir dir die wichtigsten Punkte im Thema Handhabung und Pflege auf und zeigen dir mit Hilfe konkreter Beispiele in welchen Bereichen du einen solchen Heizstrahler verwenden kannst. Denn hierbei handelt es sich keineswegs nur um eine Infrarot Terrassenheizung!

Wichtige Info! Wir selbst haben von den im Infrarotstrahler Test vorgestellten Produkten nur den Testsieger selber getestet. Die anderen Testergebnisse beruhen allerdings auf eine umfangreiche Recherche aus verschiedenen Quellen und Produktbewertungen verschiedener Portale. Für die Technischen Gegebenheiten wurden die Angaben der Hersteller verwendet.

 

Infrarotstrahler Test – Design Infrarot Heizstrahler von Veito – Testsieger

Diese elektrischer Infrarot Terrassenheizung konnte uns mit Abstand am meisten überzeugen! Und genau deshalb ist das auch der Heizungsstrahler der auf unserer Terrasse sein neues Zuhause gefunden hat. Es ist zwar nicht das billigste Modell allerdings hat sich der Kauf für uns auf jeden Fall gelohnt! Das Design ist sehr schlicht und unauffällig gehalten. Das Gerät hat einen Verbrauch von 2500W und heizt im Außenbereich eine Fläche bis 12m². In geschlossenen Räumen schafft der Infrarotstrahler sogar eine Fläche von bis zu 25m². Unser Testsieger im Infrarotstrahler Test beinhaltet natürlich noch ein paar extra Gadgets wie die 4 unterschiedlichen Heizstufen, um die Wärme perfekt skalieren zu können  oder die integrierte Timerfunktion. Zusätzlich dazu sorgt die mitgelieferte Fernbedienung für zusätzlichen Komfort, da man zum Wechsel der Heizstufe nicht mal aufstehen muss! In unserem Haushalt wird dieses Modell dazu benutzt um sich auch abends im Winter draußen auf der Terrasse einen gemütlichen Abend machen zu können. Direkt ca. 1min nach dem Einschalten kann man schon die angenehme Wärme auf der Haut schon deutlich spüren. Wir sind auf jeden Fall sehr zufrieden mit diesem Produkt und können mit gutem Gewissen sagen, dass dieser zu recht Testsieger im Infrarotstrahler Test geworden ist!

Welche Unterschiede gibt es unter Infrarotstrahlern?

 

Bauart

Die Bauart spielt natürlich eine wichtige Rolle in unserem Infrarotheizstrahler Test! Notwendig zu wissen ist es, dass es 2 verschiedene Arten von Infrarotheizstrahlern gibt. Zu einem die, die mit Gas funktionieren und zum anderen die Modelle, die Strom als Energiequelle nutzen. Diese beiden Varianten heizen zwar mit dem gleichen Prinzip (s. wie funktioniert ein Infrarotstrahler), allerdings wird beim gasbetriebenen Strahler der Glühkörper mit Gas statt Strom erhitzt. Hierbei ist es sehr wichtig zu wissen, dass der Gas-infrarotstrahler zwar beispielsweise draußen als Infrarot Terrassenheizung verwendet werden darf, allerdings auf keinen Fall in geschlossenen Räumen, da hier wegen dem Gas eine Gefahrensituation entstehen könnte. Allerdings ist die Verwendung von elektrischen Heizstrahlern im Haus bei richtiger Verwendung völlig unbedenklich!

Sicherheitsklasse/Siegel

Natürlich wurden Produkte, die keine ausreichende Sicherheitsstufe habe gar nicht in unseren Infrarotstrahler Test aufgenommen! Die Schutzklasse eines Elektronischen Produktes wird in sogenannte IP-Codes unterteilt (z.B. IP44 )Doch was sagt dir diese Zweistellige Zahl jetzt genau? Die Definition ist zusammengefasst leicht zu erklären. Die zwei Ziffern werden getrennt voneinander betrachtet. Hierbei drückt die erste Ziffer den „Fremdkörperschutz und Schutz vor Berührung“ und die zweite den „Wasserschutz“ aus. Die erste Zahl liegt immer zwischen 0-6 und die zweite  zwischen 0-8 (je höher die Zahl desto sicherer ist das Produkt). Wenn du dich dafür interessierst welche Schutzklasse eine Heizung haben sollte um als sicher zu gelten und was die einzelnen Zahlen genau bedeuten, kannst du dies auf unserer Startseite Lesen.

Effektivität

Infrarot Terrassenheizer sind natürlich nicht nur wegen ihrer besonders wohltuenden Wärme beliebt, sondern auch wegen ihrer Effektivität! Und hier unterscheiden sich die guten Infrarotheizungen von den Schlechten. Denn nur ein Wärmewellenheizkörper mir einem hohen Wirkungsgrad kann auf Dauer zu einer Kostenersparnis führen.

Zubehör

Auch beim Zubehör bei unseren Infrarotstrahler Test Produkten gibt es große Unterschiede zwischen den Heizstrahlern. Denn von Angeboten die bloß den infrarot Terrassenheizer beinhalten bis zu Sets, die gleich passende Ständer oder Deckenhalterungen mitliefern gibt es Alles! Besonders bei den elektronischen Infrarotstrahlern gibt es oft viele verschiedene Gadgets, wie beispielsweise Zeitschaltuhren oder Fernbedienungen, die dir einen bequemen Vorteil sichern können.

Preis/Leistungs-Verhältnis

Dier Punkt interessiert dich wahrscheinlich am meisten. Denn besonders bei Infrarot Terrassenstrahlern gibt es riesige Preisunterschiede. Die Kunst der richtigen Kaufentscheidung besteht nämlich darin, ein zu seinem individuellen Verwendungszweck passende Modell herauszusuchen und zu einem günstigen Betrag zu erwerben. Natürlich könnte man mehrere Tausend Euro für den „ultimativen“ Industrie-Infrarotstrahler ausgeben, aber ob sich das lohnt ist natürlich wieder die andere Frage. In welchem Preisbereich liegen aber nun die Infrarot Terrassenheizer für den privaten Gebrauch? Die ersten vernünftige Heizstrahler, gibt es schon ab ca. 100€ zu haben. Nach oben hin gibt es nahezu keine Grenze. Grob kann man aber sagen, dass wenn man einen guten Heizstrahler mit einer vollständigen Ausrüstung, wie Ständer und Fernbedienung haben will ca. 150€-300€ investieren sollte. Das ganze sind natürlich nur sehr grobe Werte, die dir ermöglichen sollen die einen ungefähren Preisrahmen zu zeigen. Natürlich gibt es immer positiv sowie negativ Abweichungen von dieser Faustformel.

 

Wie Funktioniert ein Infrarotstrahler?

Neben unserem Infrarotstrahler Test erklären wir dir außerdem noch wie ein Wärmewellenheizkörper überhaupt funktioniert. Wie der Name „Infrarotstrahler“ schon verrät hat dieses Heizprinzip etwas mit Infrarotstrahlung zu tun! Doch was ist das genau? Einfach erklärt ist Infrarotlicht ein Spektrum unseres Sonnenlichtes und es handelt sich hierbei sogar um den Teil des Sonnenlichtes, der uns wohltuende Wärme gibt. Deshalb kann man auch das Wärmegefühl einer normalen Heizung niemals mit dem eines mit Infrarotstrahlen funktionierenden Heizkörpers vergleichen. Anders als die „normale“ Wärme dringt die Infrarotstrahlung in unsere Haut ein und spendet uns so ohne Umwege direkte Wärme. Bei den anderen Heizsystemen wird zuerst die Luft erwärmt, was einige Zeit dauern kann bevor wir eine Temperarturveränderung bemerken. Dies bedeutet im Gegenzug aber, dass man bei einer Infrarot Terrassenheizung die wohltuende Wärme direkt nach dem Anschalten merkt, da die Wärme hier schnell und gezielt eingesetzt werden kann. Es gibt ein sehr gutes Beispiel um diese Situation bildlich zu verdeutlichen – ist dir schon mal aufgefallen, dass es auch im Winter, wenn du in der prallen Sonne stehst sehr warm werden kann? Allerdings verschwindet diese Wärme sofort sobald das Sonnenlicht von einer aufziehenden Wolke blockiert wird? Genau das beschreibt diese „Infrarotstrahleneffekt“. Die Umgebungstemperatur hat sich zwar nicht geändert, dennoch kommt es dir so vor, da keine Infrarotstrahlen mehr zu dir kommen können, da die Sonne von der Wolke verdeckt wird.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Infrarotlicht nichts mit dem UV-Licht (Ultraviolettem Licht) zu tun hat. Anders als das UV-Licht sind Infrarotstrahlen weder Krebserregend noch in einer anderen Weise schädlich für die Gesundheit. Ganz im Gegenteil! Infrarotstrahlen haben sogar positive Auswirkungen auf die Gesundheit, wie du hier nachlesen kannst!

Handhabung und Pflege eines Infrarotstrahlers

Anders als bei vielen anderen Heizkörpern muss man bei  einem Infrarot Terrassenheizer nicht sehr viel beachten. Die bei uns im Infrarotstrahler Test  vorgestellten Produkte haben sich schon bei mehreren Leuten als sehr gut bewährt. Sie sind robust gefertigt und einfach zu bedienen. Bei allen 3 Modellen sorgt ein Sicherheitsgitter für einen zusätzlichen Schutz vor Verbrennungen. Wie bei fast allen Infrarotheizgeräten braucht man auch hier keine professionelle Hilfe bei der Montage und bei der Wartung der Heizstrahler. Die Pflege einer Infrarot Terrassenheizung  beschränkt sich also auf das gelegentliche Staubabwischen vom Heizkörper.

Wo kann eine Infrarotstrahler sinnvoll eingesetzt werden?

Die in unserem Infrarotstrahler Test vorgestellten Produkte können für verschiedene Zwecke  verwendet werden.  Der meist verwendete Zweck ist natürlich die Verwendung simple Infrarot Terrassenheizung. Allerdings kann solch ein Heizkörper auf für öffentliche Orte wie Cafes und Restaurants mit Außenbereich an kälteren Tagen sehr attraktiv sein. Aber nicht nur Menschen wissen die wohltuende Wärme, die von der Infrarotstrahlung ausgeht zu schätzen. Oft werden Infrarotheizungen benutzt um Jungtiere wie z.b Babykatzen oder Küken auf angenehme Weise zu wärmen. Außerdem werden noch Infrarotstrahlen auch im Terrarium oder in der Aquaristik verwendet.