Marmorheizung Test

Steinheizung Test (längere Wärme)

 1. Marmony M800 Marmor Infrarotheizung2. Magma Infrarotheizung 400Watt 3. Marmony M500-0066 Carrara
Hersteller:IFH Project ONE IR-Heating
Verbrauch:800 Watt 400 Watt500 Watt
Garantie:5 JahreAmazon Garantie5 Jahre
Maße:100 x 6 x 40 cm61 x 30,5 x 1,7 cm60 x 6 x 40 cm
Thermostat:NeinjaNein
Preis PreisPreis PreisPreis Preis

Wichte Info! Wir selbst haben die Produkte im Steinheizung Test nicht selber getestet. Unsere Testergebnisse beruhen allerdings auf eine umfangreiche Recherche aus verschiedenen Quellen und Produktbewertungen verschiedener Portale. Für die Technischen Gegebenheiten wurden die Angaben der Hersteller verwendet.

 

Steinheizung Test – die Infrarotheizung mit Natürlichem Design

Die Steinheizung ist eine eher unbekanntere Variante der Infrarotheizungen. Allerdings bietet einem solch ein Heizkörper nicht nur optische, sondern auch funktionelle Vorteile. Eine Steinheizung sieht aufgrund der Natursteinverkleidung  natürlich aus und kann sich so auch in schlichte Räume unauffällig integrierten. Eine Bildheizung bietet zwar ebenfalls optische Vorteile und derjenige, der Wert ein natürliches und ruhiges Ambiente legt, sollte zu einer Infrarotheizung aus Naturstein greifen. Die Vorteile einer normalen Infrarotheizung  (s. hier) bleiben natürlich weiterhin erhalten, da es sich immer noch um das gleiche Wirkungsprinzip handelt. Der einzige Unterschied ist, dass nun eine dünne Natursteinplatte vor dem eigentlichen Heizkörper angebracht worden ist. Diese Steinplatte ist meistens aus Marmor gefertigt, da dieser zu einem aufgrund seiner einzigartigen Maserung optisch  attraktiv wirkt und somit für solche Zwecke hervorragend geeignet ist. Allerdings werden auch häufig andere Steine, wie beispielsweise Granit für Wärmewellenheizungen verwendet. An dieser Stelle sollte man allerdings aufpassen, da die Qualität der Steine und die des, mit Infrarotstrahlen funktionierenden Heizkörpers sehr schwanken kann. Auch sollte man die Heizung nicht nur nach dem Stein bewerten, da der Schwerpunkt der Steinheizung immer noch das Heizen, des Raumes  sein sollte. Zwar sind Steinheizungen schwerer und dicker als normale Wärmewellenheizkörper, dennoch haben sie einen entscheidenden Vorteil. Da Marmor (oder besser gesagt  Seite im generellen) ein guter Energiespeicher ist, kann selbst nach dem Ausschalten der Marmorheizung weiterhin Wärme an den Raum abgegeben werden.

 

 

Der Vergleichssieger im Steinheizung Test

Die „Marmony“-Steinheizung konnte uns in mehreren Aspekten überzeugen! Diese Infrarotheizkörper, der mit Marmor verkleidet ist hat einen Verbrauch von 800 Watt und hat eine IP von 34. 34 bedeutet in diesem Fall dass,  die Heizung selbst gegen Spritzwasser geschützt ist. Diese Marmorheizung hat Abmessungen von 100 x 6 x 40 cm, was eine sehr kompakte Größe ist. Diese Heizung kann also in nahezu jedem Raum, welcher ein bisschen Platz an der Wand bietet, montiert werden. Das Montagematerial wird zusätzlich zum Infrarotheizköper gleich mitgeliefert. Die Heizung ist, wie man sehen kann sehr schlicht gehalten was am Juramarmor liegt. Der Heizkörper hat ein Gewicht von ca. 25 Kg, was für eine Infrarotheizung ziemlich schwer ist. Dies liegt allerdings vor Allem daran, dass der Stein an sich schon so ein großes Gewicht hat. Im Großen und Ganzen ist diese Marmorheizung zwar optisch sehr schlicht, aber sie erfüllt ihren Zweck. Der Hersteller gibt an, dass die Infrarotheizung von  „Marmony“ für Räume bis zu 25m²  geeignet ist, was für eine Infrarotheizung deutlich (!) über dem Durchschnitt liegt. Denn im Normalfall sind Infrarotheizungen für Räume bis 18m² ausgelegt. Mit anderen Marmorheizungen verglichen ist unser Sieger sogar preislich günstiger als der Durchschnitt. Deswegen ist dieses Modell nicht nur der Vergleichssieger sondern ebenfalls zum Preis/Leistungs-sieger gekürt worden! (Der Thermostat wird nicht mitgeliefert)